Energetisches Heilen als Beruf – auf was musst du achten?

In meiner Ausbildung Energetisches Heilen beschäftigen wir uns auch mit den gesetzlichen Bestimmungen.

Was ist erlaubt, was ist nicht erlaubt in Bezug auf das energetische Heilen.

Ich finde, das ist ein ganz wichtiger Punkt, wenn wir uns in diesem Bereich selbstständig machen möchten.

Wir sollten wissen, auf was wir achten müssen, damit wir diesen Beruf auch ordentlich ausüben können.

Da ich diese Ausbildung nach den Richtlinien des Dachverbandes Geistiges Heilen (DGH) anbiete, stelle ich euch die Punkte vor, die der DGH in seiner Broschüre: “Kompendium” ausgearbeitet hat.

Im Kompendium sind alle wesentlichen Merkmale aufgeführt, die wir für die Ausübung einer heilerischen Tätigkeit benötigen, wenn wir kein Arzt oder Heilpraktiker sind. Die hier aufgeführten Punkte sind aus dem Kompendium zitiert.

Die wichtigsten Punkte aus dem Kompendium des DGH

Definition energetisches Heilen

Geistig/spirituelles Heilen ist ein Angebot an Hilfesuchende, welches gleichberechtigt neben klassischer Schulmedizin und allen ganzheitlich-therapeutischen Angeboten und nicht in Konkurrenz zu diesen steht.

Aufgabe und Ziel ist es , Heilung im ganzheitlichen Sinne zu fördern, die Selbstheilungskräfte anzuregen, sowie Menschen beim Wahrnehmen der eigenverantwortlichen und selbstbestimmten Gestaltung ihres Lebens zu ermutigen und zu unterstützen.

Energetisches/geistiges Heilen aktiviert die Selbstheilungskräfte, fördert Heilung im ganzheiltichen Sinne, ermutigt und unterstützt Menschen beim eigenverantwortlichen und selbstbestimmten Gestalten ihres Lebens.

Berufsbeschreibung Heiler/in

Der Heiler versteht das universelle/göttliche Bewusstsein als Quelle der Heilkraft und nicht sich selbst. Heiler sind eine Art Mittler von Energien und Informationen. Heiler sind Impulsgeber, damit sich der Klient in einem ganzheitlichen Heilungsprozess begeben. kann, an dem er selbst aktiv beteiligt ist.

Einem Heiler kommt damit die besondere Aufgabe zu, sich selbst zu entwickeln. Nur was in ihm schwingen kann, kann auf der Erde lebendig werden.

Ein Heiler trägt die Verantwortung dafür, dass beim Klienten nicht der Eindruck erweckt wird, es handele sich um heilkundlichen Beistand in dem Sinn, wie ihn Ärzte oder Heilpraktiker leisten.

Dritte Säule im Gesundheitswesen

Das Ziel des DGH ist es geistiges/energetisches Heilen als 3. Säule im Gesundheitswesen zu etablieren – gleichberechtigt neben Schulmedizin und Naturheilkunde.

Aktuelle Rechtslage

Seit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2004 (Beschluss vom 02.03.2004) ist klargestellt, das Heiler durch Handauflegen und andere rituelle Praktiken energetisches/geistiges Heilen ausüben, keiner Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetzt bedürfen.

Darf ich den Begriff Praxis verwenden?

Der Begiff selbst ist nicht gesetzlich geschützt bzw. nicht nur den klassischen Heilberufen vorbehalten (Beispiel: Rechtsanwaltpraxis) Bei der Verwendung des Begriffes ist jedoch Achtsamkeit geboten. Jede Verwechslungsgefahr mit einer Arztpraxis sollte tunlichst vermieden werden. So ist der Begriff Heilpraxis durchaus missverständlich und irreführend und damit verboten. Der Begriff Praxis für geistiges Heilen hingegen wäre zulässig.

Darf ich mich Therapeut nennen?

Grundsätzlich ja, denn der Begriff Therapeut ist gesetzlich in Deutschland nicht geschützt.

Es gibt allerdings bestimmte Berufsgruppen, deren Therapieform nur aufgrund einer besonderen Qualifikation und Ausbildung angeboten werden darf. Folglich dürfen die entsprechenden Berufsbezeichnungen nur von diesen Personen verwendet werden. Hierzu zählen insbesondere die Musiktherapeuten, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten. Der DGH empfiehlt sich vor der Bewerbung der heilerischen Tätigkeit mit dem Zusatz Therapeut juristisch beraten zu lassen.

Disclaimer

Ich weise Klienten vor Beginn von Behandlungen deutlich und unmissverständlich darauf hin, dass ich durch meine Tätigkeit Selbstheilungskräfte aktiviere und weder Diagnosen noch Behandlungen von Ärtzen, Heilpraktikern und anderen anerkannten Medizinern ersetze.

Auszüge aus dem Kompendium – Basiswissen für Heiler und Heilerinnen vom Dachverband Geistiges Heilen e.V. – nachzulesen unter: Dachverband Geistig Heilen

binary-1188510_640

Wieviel Sicherheit brauchst du als energetische Heilerin, energetischer Heiler?

Klar können wir tausend verschiedene rechtliche und therapeutische Hinweise lesen, wir können die dicksten Bücher lesen. Schlußendlich wird es nie, genau die Absicherung geben, die huntertprozentig passt. Doch es ist bestimmt sinnvoll, bevor du in diesem Bereich tätig wirst, dich über die aktuelle Rechtslage zu erkundigen.

Ich habe in meiner jahrelangen Erfahrung einige wichtige Regeln herausgefunden.

Die aktuelle Rechtslage

Informiere dich über die aktuelle Rechtslage in dem Land wo du wohnst. Ich habe einige Jahre in der Schweiz gearbeitet und erfahren, dass es da total andere Regel und Gesetze gibt.

Der DGH hat eine Menge an sehr guten Tipps ausgearbeitet. Wenn du dich unsicher fühlst, stelle deine offenen Fragen an einen Rechtsanwalt. Wenn du deine Rechte kennenlernst, wirst du umso sicherer deine Arbeit ausüben können. Das gibt dir und deinem Seelenbusiness eine stabile Basis.

Schaue genau hin – deine Wahrnehmungen

Vertraue deinen Wahrnehmungen. Immer wenn es sich unangenehm anfühlt, dann gehört die Arbeit mit einem Klienten nicht in dein Ressort. Dann ist es besser, wenn du deinen Klienten weiterziehen lässt.

Konzentriere dich auf die Klienten, bei denen es sich stimmig und wohl anfühlt, da kann etwas heilsames entstehen.

Disclaimer – Hinweise für deine Klienten

Erstelle deinen speziellen Disclaimer. Es ist für dich, wie auch deine Klienten hilfreich, genau zu wissen, was in dein Aufgabengebiet gehört. Welche Arbeit du genau anbietest und welche nicht in dein Zuständigkeitsgebiet gehört. Es erschafft Klarheit auf beiden Seiten.

Der Disclaimer sollte auf deiner Webseite, deinem Flyer und auch in deinen Beratungsräumen gut sichtbar sein.

Am Besten weist du deinen Klienten beim Erstbesuch mündlich auf deinen Disclaimer hin.

Hier zeige ich dir meine Disclaimer:

Die Teilnahme an der Ausbildung ist kein Ersatz für ärztliche oder therapeutische Behandlung. Energetisches und geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Du alleine trägst während der gesamten Teilnahme an der Ausbildung Energetisches Heilen die volle Verantwortung für dein körperliches und psychisches Wohlergehen.

Oder…

Meine Arbeit dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Falls du unter akuten gesundheitlichen oder psychischen Erkrankungen leidest, empfehle ich dir einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeut deiner Wahl aufzusuchen.

 Leite deine Klienten weiter

Wenn du spürst deine Klienten sind bei dir nicht am richtigen Platz, scheue dich nicht das mit zu teilen. Es hilft dir und deinen Klienten, wenn du das offen und ehrlich aussprichst.

Leite sie weiter – gibt ihnen einen Hinweis, wo sie noch Hilfe bekommen können. Es gibt genügend Therapeuten, Ärzte oder auch Organisationen, die weitere Unterstützung anbieten.

Ich habe mir einen Ordner mit Adressen von Organisationen angelegt, die Menschen in den verschiedensten Lebenslagen unterstützen. Diese Adressen gebe ich gerne weiter.

Begegnungen mit Vertrauen und Freude

Erkenne, wenn du dich überfordert fühlst und handle. Deine Arbeit ist so wertvoll und es sollte dir Freude bereiten. Umgebe dich mit den Menschen, die du unterstützen und in ihre Kraft und Stärke bringen kannst – alle anderen lasse ziehen. Mit  dieser inneren Haltung kannst du jedem deiner Klienten und Seminarteilnehmer voller Vertrauen und Freude begegnen.

Herzliche Grüße

Marianne

Disclaimer: Alle hier aufgeführten Tipps stammen zum Teil aus dem Kompendium des Dachverbandes Geistiges Heilen (DGH) und aus meinen eigenen Erfahrungen. Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bei weiteren Fragen kannst du dich an einen Rechtsanwalt wenden. 

Trage dich ein und erhalte die Audioaufnahme: "Nimm' deinen Platz ein" und meine wöchentlichen Inspirationen & Tipps.



 

8 Kommentare

  1. Liebe Marianne,
    Dein Artikel hat mir sehr geholfen. Ich bin gerade dabei mich wieder auf meine Heilfähigkeit einzulassen und mich für das Arbeiten mit Klienten zu öffnen. Ich bin Heilerin, bekomme aber von allen Seien gesagt, dass ich mich nicht so nennen darf, weil ich keine Heilpratikerin bin oder Ärztin. Mir wurde gesagt, dass ich das Wort “Heilen” deshalb gar nicht benutzen darf. Mir ist klar, dass ich keinen Arzt oder Heilpraktiker ersetze. Ich saß jetzt seit einiger Zeit an meiner neuen Visiten Karte und wusste nicht wie ich das Wort “Heilerin” ersetzen kann. Jetzt schreib ich es einfach mit “Energetisch” drauf!
    Vielen Dank für Deine Aufklärung und den Disclaimer!
    Herzliche Grüße,
    Verena

    • Marianne Hauser

      Liebe Verena,

      das freut mich, dass ich dir weiterhelfen konnte. Ja mit den Bezeichnungen ist das so ne Sache. Oft lassen wir uns total verunsichern und die meisten, die uns gute Ratschläge geben, kennen sich auch nicht aus.

      Dann wünsche ich dir weiterhin ganz viel Freude mit deiner Arbeit.

      Alles Liebe dir!
      Marianne

  2. Hallo Marianne,

    gibt es hinsichtlich der Praxisräume irgendwelche Vorgaben oder Bestimmungen? Ich plane einen Raum meiner Wohnung hierfür bereitzustellen. Die Genehmigung des Vermieters habe ich bereits. Danke. Viele Grüße

    • Marianne Hauser

      Lieber Boris,

      hinsichtlich der Praxisräume gibt es keine Beschränkungen, wenn du sie ordnugsgemäss beim Vermieter und dann auch beim Finanzamt angemeldet hast. So viel ich weiß gibt es Bestimmungen für Heilpraktiker. Da kenne ich mich aber nicht aus. Dann wünsche ich dir einen kraftvollen und liebevollen Start mit deinem Business.

      Alles Liebe dir!
      Marianne

  3. Annemarie Oberbacher

    Habe eine Frage?
    Bin Energetikerin und spirit.Heiler
    Würde gerne ein Werbeschild machen lassen mit folgender Aufschrift

    NATURHEILPRAXIS
    für Ganzheitliche Alternativmethoden u.spirit.Heilweisen

    Geht dies oder nicht

    Lg.Annemarie Oberbacher

    • Marianne Hauser

      Liebe Annemarie,

      besser wäre wenn du Praxis für ganzheitliche Alternativmethoden und spirit. Heilweisen schreiben würdest. So unterscheidet es sich besser von z.B. Arztpraxis.

      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Wünsche dir ganz viel Erfolg mit deiner Praxis.

      Alles Liebe!
      Herzlichst Marianne

    • Marianne Hauser

      Liebe Annemarie,

      das ist auch eine nette Form und Begriff für dein Seelenbusiness. Es ist immer wieder erstaunlich, was alles möglich ist ;-)

      Herzlichst Marianne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.