Erwachen führt uns zur Quelle der Heilung

In meinem Seelenbusiness komme ich immer wieder mit dem Begriff “Heilung” in Berührung. Es kommen Menschen zu mir, die körperliche Heilung suchen. Andere haben den Kontakt zu ihrer Seele verloren und die nächsten möchten wieder lernen zu vertrauen. Vertrauen, dass es eine größere Heilkraft gibt, eine Liebe, die uns ermöglicht überall Heilung geschehen zu lassen.

Gerade wenn wir erwachen, zeigen sich Herausforderungen, die uns oft an unsere Grenzen führen. Wir werden aufgefordert die alten Grenzen zu überschreiten. Das was bis jetzt so wunderbar geklappt hat löst sich auf. Das kann sich im Körper zeigen, im seelischen Bereich oder in der Verbindung zu Gott.

Erwachen bedeutet, wir öffnen unsere Augen für mehr Bewusstsein, für mehr Liebe. Wir erkennen, dass es da noch mehr gibt, wie unsere weltlichen Augen sehen können. Auf einmal öffnen sich unsere inneren Augen. Wir erkennen, da gibt es Etwas in uns, das uns so sehr liebt, das möchte, dass wir glücklich sind.

Gleichzeitig mit unserem Erwachen erkennen wir auch die Schwachstellen, die Stellen, wo noch kaum Liebe fließt, wo es sich hart und dunkel anfühlt.

Erwachen ist herausfordernd, keine Frage. Wenn auf einmal Licht in die dunklen Ecken leuchtet. Wenn der Dimmschalter hochgedreht wird und unsere Räume beleuchtet. Aber wie wunderschön ist es, wenn wir auch unsere strahlenden bunten Blumen sehen. Die wunderbaren Schätze, die sich angesammelt haben.

erwachen und heilung

Quelle der Heilung

Je mehr wir in Richtung Erwachen gehen, je mehr kommen wir zur Quelle der Heilung. Es ist ein Weg,, wo jeden Tag Heilung geschieht. Oft sind es die kleinen Schritte, die uns mehr und mehr in unsere Heilung führen.

Vielleicht kennst du das, es gibt Momente, wo wir denken, jetzt bricht alles zusammen. Es tauchen Krankheiten auf, es zeigen sich furchterregende Gefühle, ängstliche Gedanken. Dein Vertrauen schrumpft zu einem winzigen Etwas zusammen. Genau da ist das größtmöglichste Potenzial für Heilung enthalten, genau da bist du nur einen winzigen Schritt von deiner Seele entfernt, genau da ist Gott in deiner unmittelbaren Nähe.

Was braucht es in solchen herausfordernden Momenten?

Es braucht deine Erlaubnis, es braucht dein JA. Es braucht deine Hingabe. Heilung beginnt immer zuerst in deinem inneren. Deine innere Bereitschaft zu deinem persönlichen Weg der Heilung entsteht in deinem Herzen.

Die Türen zu deiner wahren Heilung öffnen sich, wenn du die Klinke in die Hand nimmst, sie nach unten drückst und die Tür öffnest. Es ist die äußere Handlung, die nach der inneren Bejahung folgen muss.

Beides, deine innere Bereitschaft, wie das äußere Handeln sollten Hand in Hand gehen. Dann kann sich das einstellen, was du so sehnlichst wünscht – Heilung wird eintreten.

Es ist ein ganz natürlicher Rhythmus, so wie die Natur es uns vorlebt. Wenn die Grundbedingungen stimmen, kann eine Pflanze wachsen. Sie wird in ihre Größe hineinwachsen, in ihrem Zeitplan. Eine Pflanze lässt sich nicht in die Größe ziehen, weil wir denken, sie müsste schneller wachsen. Sie lässt sich nicht hetzen, sie hat ihre Wachstumszeit.

Bei den Pflanzen gibt es unterschiedliche Wachstumszeiten. Die eine wächst sehr schnell, die andere benötigt viel länger, bis sie ihre Früchte trägt. Ich finde es immer sehr spannend, wenn ich die verschiedenen Samen in die Erde lege, bei den Radieschen kommen innerhalb einigen Tagen kleine Blättchen zum Vorschein, bei den Karotten dauert es etwas länger. Wenn wir diesen natürlichen Rhythmus akzeptieren, ihn bejahen, können kraftvolle Pflanzen heranwachsen.

Erwachen und heilung

Bejahe deinen natürlichen Rhythmus

So ist es auch bei uns Menschen, wir alle haben einen individuellen Lebensplan. Bei jedem entwickelt er sich etwas anders. Wenn wir uns die Zeit, Geduld und Hingabe schenken, kann sich der Rhythmus der Heilung harmonisch entfalten. Bei manchen geht es innerhalb einiger Tage, andere benötigen Wochen, Monate oder Jahre.

Heilung bedeutet für mich, ich bin auf dem Weg zu mehr Liebe und Mitgefühl. Mehr Liebe und Mitgefühl zu mir und allen Wesen auf der Erde. Es ist ein ewiger Weg, immer werden wir aufgefordert noch mehr Liebe fließen zu lassen und uns für noch mehr Mitgefühl zu öffnen.

Der schöne Satz: “der Weg ist das Ziel” enthält so viel Wahrheit. Immer wenn wir das Gefühl haben, jetzt sind wir angekommen, geht es wieder weiter zur nächsten Etappe. Dazwischen gibt es kleine oder größere Pausen. Wenn wir das verinnerlichen, wenn wir dazu Ja sagen können entsteht die Hingabe an das Leben selbst. Dann fließen wir mit dem Fluss des Lebens.

Es zeigen sich Chancen zur Heilung, wir brauchen nur die dunkle Brille abnehmen und die rosa Liebesbrille aufsetzen. Alles was wir für unsere Heilung benötigen wird uns begegnen. Wir haben eine schlaue bewusste Intelligenz in uns, die uns führen möchte – unsere Seele. Sie führt uns zu den Möglichkeiten, die uns in noch mehr Heilung wachsen lässt.

Ich persönlich habe schon so viel Heilung erfahren, ich glaube es würde ein Buch füllen. Die letzte Erfahrung ist gerade einige Monate her. Mein Rücken meldet sich immer, wenn es ziemlich herausfordernd für mich ist, egal ob privat oder beruflich. Mein Rücken zeigt mir, wo noch mehr Liebe fließen darf. Wo ich noch verkrampft am Alten festhalte, wo ich noch zu wenig meine Stärke, mein Feuer lodern lasse.

Bis jetzt habe ich mich sehr viel innerlich mit meinem Rücken verbunden. Doch das reichte nicht, meine Seele gab mir den Tipp, meinen Rücken auch außen mehr zu bewegen. Seit einigen Monaten gönne ich mir und meinem Rücken tägliche Yogaübungen. Es ist wunderbar, wie mein Rücken sich langsam kräftigt, wie er stabiler wird und gleichzeitig weicher.

erwachen und heilung

Ein Feld von Heilung entsteht

Mir zeigt dieses kleine Beispiel wieder, wie wichtig es ist, uns mit allem was uns ausmacht zu beschäftigen. Es reicht nicht nur mit der Seele zu atmen, es reicht nicht, sich nur mit dem Körper zu beschäftigen, es reicht nicht nur zu beten. Doch wenn sich alle drei vereinen, wenn Körper, Seele, Geist sich treffen, entsteht eine harmonische Verbindung. Es entsteht ein Dreiklang, ein Ton, eine Symphonie. Aus diesem Klang entsteht Heilung, bzw. dann befinden wir uns im Feld der Heilung.

Für wahre Heilung benötigen wir diesen Dreiklang, diese Einigkeit zwischen Körper, Seele und Geist. Wir brauchen unseren Körper, damit unser Seele darin wohnen kann. Wir brauchen unsere Seele, damit wir unsere Bestimmung erkennen können. Wir brauchen Gott, damit wir die tiefe Liebe fühlen können.

Unser Körper ermöglicht es uns, das umzusetzen, was unsere Seele im Rucksack mitbringt. In der Verbindung zu unserer Seele zeigt sich unsere Bestimmung mehr und mehr. Sie möchte über uns und unsere Handlungen zum Ausdruck kommen. Die Liebe Gottes unterstützt uns zu vertrauen – wir sind geliebt

Ich weiß, es ist nicht immer einfach an etwas dran zu bleiben. Das regelmäßig tun, wo wir spüren, es ist notwendig, es bringt uns wieder einen Schritt weiter in unsere Heilung. Es braucht oft ziemliche Überwindung Morgens früher aufzustehen. Mich auf meine Yogamatte zu bewegen. Doch je mehr ich spüre, meinem Rücken, meinem gesamten Körper tut es gut, umso leichter geht es.

Mittlerweile freue ich mich sogar schon auf die tollen Übungen. Wie alles braucht es Geduld und Durchhaltevermögen. Wir müssen unseren inneren Schweinehund überwinden, der meint wir brauchen nichts verändern.

Wie jeder Muskel trainiert werden muss, damit er kraftvoll funktioniert, so braucht es eine Weile, bis wir etwas Neues in unserem Leben gewohnt sind. Wenn wir durchhalten, wenn wir uns am Anfang täglich überwinden, wird sich Erfolg, wird sich Heilung einstellen.

Ich kann dir nur empfehlen, bleib dran, egal, wo du deine Herausforderungen hast. Es lohnt sich auf jeden Fall, dein Körper, deine Seele und Gott freuen sich, wenn mehr von dir zum Ausdruck kommt. Wenn du jeden Tag Heilung geschehen lässt. Wenn deine Gaben in die Welt fließen.

Mit meinem Blogbeitrag möchte ich dich ermutigen und inspirieren. Erinnere dich jeden Tag, du bist ein leuchtender Stern für dich und andere – Vertraue, alles ist gut.

Herzliche Grüße

Marianne

 

Trage dich ein und erhalte die Audioaufnahme: "Nimm' deinen Platz ein" und meine wöchentlichen Inspirationen & Tipps.



4 Kommentare

  1. Liebe Marianne,
    ganz herzlichen Dank für diesen wunderbaren und weisen Beitrag. Ich fühle mich sehr bereichert und lasse mich gern von deiner Kraft berühren.
    Alles Liebe Mariama

    • Marianne Hauser

      Liebe Mariama,

      ich danke dir für dein Lesen und Interesse an meinem Blog.

      Alles Liebe dir!
      Marianne

  2. Ursula Grohmann

    Liebe Marianne,

    Dein Beitrag führt mich wieder zurück ins Vertrauen. Ich habe gerade eine sehr herausfordernde Zeit und zeitweise möchte ich tatsächlich die Decke über den Kopf ziehen! Deine Anleitung mit dieser Situation umzugehen hilft mir sehr. Es zu lesen bedeutet ,für mich im Augenblick Wegweiser auf meinem Weg zu sehen, wie ich praktisch damit umgehen kann. Eine wunderbare Hilfe. Ganz lieben Dank!!

    • Marianne Hauser

      Liebe Ursula,

      ja die Zeiten sind herausfordernd, da ist es schön, wenn wir uns verbinden, spüren, dass wir nicht alleine sind. Gemeinsam schaffen wir es, mehr und mehr zu vertrauen.

      Alles Liebe dir!
      Marianne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.