Heilung steht an erster Stelle

Je mehr Zeit wir haben, umso größer ist die Chance uns mehr mit unserer Seele, mehr mit der Liebe Gottes und der Kraft der Neuen Erde zu beschäftigen. Nutzen wir die Chance?

Was kann uns bei unserer Heilung unterstützen?

In meinem Blogbeitrag teile ich 3 Tipps mit dir, die dich in diesen herausfordernden Zeiten unterstützen, um Heilung geschehen zu lassen.

Ein Weg in ein unbekanntes Land

Momentan haben die meisten von uns viel mehr Zeit. Da wir im Außen kaum etwas unternehmen können, dürfen wir uns mehr nach innen wenden, zurück zu uns selbst. Nicht so einfach, wenn wir es gewohnt waren Tag für Tag im Außen zu sein. Je mehr wir unseren Blick nach innen wenden, umso mehr entdecken wir, was noch unbalanciert, was uns ängstigt, was uns triggert. Es ist wie ein Weg in ein unbekanntes Land, das wir bis jetzt tunlichst gemieden haben. Keine Frage, das ist nicht besonders prickelnd, es kann ziemlich anstrengend sein. Egal wie wir uns versuchen abzulenken, wir werden über kurz oder lang immer an diesem Punkt unseres Weges landen. Veränderung und Heilung beginnt in unserem Inneren.

Vor vielen Jahren habe ich entdeckt, dass das allerwichtigste in meinem Leben Heilung ist. Meine Heilung ist Jahr für Jahr immer mehr an die erste Stelle gerückt. Zuvor war sie ziemlich weit nach hinten gerutscht. Bis ich auf recht hartnäckige Weise von meiner Seele gestupst wurde, sie ließ eine Schranke runter, die mich zum Anhalten zwang. Es war höchste Zeit meinem Erwachen Raum zu geben.

Das bisherige Leben hat wunderbar funktioniert, ich war voll im Flow. Eine große Familie, ein Haus mit großem Garten, eine Arbeit, die mir nicht besonders Spaß gemacht hat, doch ich blieb. Und schwupps, wurde ich angehalten und aufgefordert meinen Blick von Außen nach Innen zu wenden. Meine Güte, was ich alles entdeckte. So vieles ist auf der Strecke geblieben. Meine wahren Bedürfnisse waren ziemlich geschrumpft, meine Seele habe ich in die hinterste Ecke verbannt.

Langsam, Schritt für Schritt erkannte ich, was wirklich wichtig ist für mich, es ist meine Heilung, es ist die Beziehung zu meiner Seele. Es ist die göttliche Liebe, die mich immer und überall begleitet in den wunderschönen, wie auch den anstrengenden Phasen. Egal, was im Außen abgeht, immer kann Heilung geschehen.

Heilung hat viele Formen

Heilung hat viele Formen, sie malt viele verschiedene Bilder. Heilung kann total einfach sein, sie kann aber auch sehr anstrengend und herausfordernd sein. Oft verbinden wir Heilung mit etwas total wunderschönem. Ja sie ist im Grunde wunderschön, die Essenz ist ein leuchtender Stern. Meistens ist dieser Stern eingehüllt mit vielen dunklen Tüchern aus der Vergangenheit. Wir haben als Seele und auch als Mensch so viel erlebt, was heilen möchte. Gerade jetzt in diesem herausfordernden Jahr kommt so viel Altes ans Licht, das geheilt werden möchte. Die dunklen Tücher beginnen sich zu bewegen, sie zappeln um uns herum, sie möchten sich lösen. Der leuchtende Stern, der wir sind, möchte zum Vorschein kommen.

Unsere Seele hält lange still, doch wenn sie spürt jetzt ist der richtige Zeitpunkt, dann öffnet sie die Tür, dann gibt es kein Wegrennen mehr. Jede Seele hat ihre eigene Sprache, ihren eigenen Ausdruck. Wenn wir beginnen mit unserer Seele zu kommunizieren, lernen wir sehr schnell die Sprache. Sie ist ja nicht wirklich neu, wir haben sie nur vergessen. Es ist so schön, wenn wir auf ganz einfache Weise unsere innere Seite kennenlernen. Mir kam es oft so vor, als ob ich eine komplett andere Marianne vor mir sehe. So vieles was uns so wichtig erscheint, wird bedeutungslos. So vieles was wir links liegen gelassen haben, wird so wertvoll. Es sind die kleinen Gegebenheiten, die uns berühren, die unser Herz zum Singen bringen.

3 Tipps – Was dich bei deiner Heilung unterstützen kann

Nimm dir jeden Tag Zeit für dich und deine Heilung. Auch wenn du körperlich keine Beschwerden hast. Momentan möchte bei jedem von uns Heilung geschehen. Bestimmt gibt es auch bei dir eine Ecke in deinem Leben, die heilen möchte. Es reichen pro Tag einige Minuten, in denen du dich nach innen wendest. Wiederhole diese 3 Übungen mindestens drei Mal täglich.

  1. Nimm einige weiche Atemzüge, spüre, wie dein Atem langsam und sachte durch dich fließt. Mit jedem Atemzug nimmst du Liebe an. Es ist eine heilsame Liebe, für die du dich öffnest.
  2. Verbinde dich mit der Erde unter deinen Füßen, spüre, dass es unter deinen Füßen Wurzeln gibt, die in die Erde wachsen. Verankere dich mit der neuen Erde. Je besser wir verwurzelt sind, umso stabiler gehen wir durch den Tag.
  3. Erlaube dir beide Energien, die Liebe Gottes und die Kraft der Erde durch dich fließen zu lassen. Sie berühren sich, sie tanzen durch dich, sie mitten dich ein. Sie erinnern dich wer du wirklich bist, sie laden dich tagtäglich ein, ihre Liebe anzunehmen.

Für mich sind diese drei Punkte die wichtigsten Übungen. Ich beginne und beende meinen Tag mit diesen drei Übungen. Während des Tages gönne ich mir viele kleine Pausen, nehme einige weiche Atemzüge, verbinde mich mit der Liebe Gottes, mit der Kraft der Neuen Erde und spüre nach, wie sie durch meinen Körper tanzen und sich nach vorne durch meinen Tag bewegen. Das Schöne, je mehr ich mich mit der Liebe verbinde, umso mehr wird davon berührt. Mein Körper, mein Energiefeld, mein gesamtes Umfeld kommt in eine Schwingung der Liebe.

Natürlich kann es sein, dass mit dieser Schwingung einiges berührt wird, was kaum oder noch nie Liebe erfahren hat. Wie ein dunkler Raum in dem das Licht angeknipst wird. Wir sehen was in dem Raum steht. Vielleicht stehen da alte modrige Möbel. Wenn wir sie wegräumen, entdecken wir die Schönheiten in dem Raum, die vergessenen Schätze. Wir werden zu dem leuchtenden Stern, der wir wirklich sind.

Indem wir uns die Erlaubnis für Heilung geben, heilen wir uns, gleichzeitig spürt unser gesamtes Umfeld diese Schwingung. Wir tun so viel wertvolles für uns und unsere Seele und gleichzeitig für die gesamte Erde. Es ist höchste Zeit uns dem allerwichtigsten zuzuwenden – der Schwingung der heilsamen Liebe Raum zu geben. Wie gesagt, einige Minuten pro Tag reichen.

Herzliche Grüße

Marianne

P.S. Wenn du spürst, du brauchst Unterstützung, du schaffst das nicht alleine, dann bin ich gerne für dich da. Du kannst gerne im Raum der Schöpfung kostenlos teilnehmen. Oder gönne dir eine Einzelsitzung. Es gibt auch die Möglichkeit für eine kleine Variante von 20 Minuten.

Trage dich ein und erhalte die Audioaufnahme: "Nimm' deinen Platz ein" und meine wöchentlichen Inspirationen & Tipps.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.