Baue eine Brücke zwischen dir und deiner Seele – 9 Tipps können dir dabei helfen

Ein Leben ohne Seele, ist wie ein Haus ohne Liebe und Wärme. Wir haben dauernd das Gefühl es fehlt etwas.

Wie finden wir den Zugang zu unserer Seele?

In meinem Blogbeitrag teile ich mit dir neun Tipps, wie du die Brücke zwischen dir und deiner Seele bauen kannst oder sie noch kraftvoller werden lässt.

Kennst du die Sprache deiner Seele?

Wir bestehen aus so vielen unterschiedlichen Schichten, Körper, Verstand, Nervensystem, Knochen, Organe, Gelenke, Energiefeld… und doch sind wir ein Mensch mit Seele. Beide, Verstand und Seele sind so verschieden. Die Seele ist unsichtbar, feinstofflich, der Verstand ist körperlich, sichtbar, feste Materie.

Alles was sichtbar ist, können wir anfassen, es begreifen, es erklären. Wir können unseren Körper in viele verschiedene Bereiche einteilen. Unsere Körper werden immer mehr erforscht, es gibt zig Geräte, die alles durchleuchten, die uns zeigen, ob noch alles funktioniert. Immer mehr Apparate versprechen uns Heilung. Ist dem wirklich so?

Unsere Seele ist nicht sichtbar, sie ist fühlbar, sie drückt sich in ihrer eigenen Sprache aus. Sie trägt alles in sich, was wir wirklich sind. Sie möchte sich über unseren Körper ausdrücken. Sie möchte ihre Seelenschätze zeigen. Unsere Seele möchte sich hier auf der Erde verwirklichen, sie will sich eine Form geben.

Lange Zeit habe ich dieses Erdenleben nicht gerade als prickelnd empfunden. Meine Seele fühlte sich nicht wohl hier. Alles wirkte düster und schwer. Eine Seele benötigt Zeit, um sich im Körper und auf der Erde zurechtzufinden. Da beide, Seele und Körper so unterschiedlich sind, benötigen sie Unterstützung. Immer wieder brauchen sie Brücken, die eine Verbindung herstellen zwischen Seele und Körper. Brücken verbinden zwei Orte, stellen eine Verbindung her, damit man ungehindert von einem Ort zum nächsten kommt.

Mit jedem Atemzug kannst du dir erlauben, dass mehr von der Liebe deiner Seele mit fließt

Mit jedem Atemzug kannst du dir erlauben, dass mehr von deiner Seele zum Ausdruck kommt

Mit jedem Atemzug kannst du dir erlauben, dass dein Atem deine Seele mit deinem Körper verbindet.

Mit jedem Atemzug kannst du dir erlauben, dass deine Brücke größer und kraftvoller wird.

Die wichtigste Brücke ist unser Atem, er ist immer bei uns, solange wir hier auf der Erde leben. Unser Atem baut eine Brücke zwischen Seele und Körper. Er lässt uns spüren, wir sind mehr als der sichtbare Körper, wir kommen aus einer liebevollen Welt, wir möchten mehr sein, wie nur funktionieren. Wir möchten unsere Seele mit einbringen. Wir möchten mehr Liebe in unser Leben fließen lassen – für uns und für die Erde.

Unsere Seele ist machtvoll

Unsere Seele ist so machtvoll, sie kennt uns ganz genau. Sie weiß von unseren tiefsten Ängsten, unsern größten Sorgen. Sie ist wie eine Mama, die uns liebevoll hält und ein Papa, der uns kraftvoll unterstützt.

So viele Menschen können keine Brücke bauen oder haben sie wieder abgebrochen. Keine Frage, das Leben hier auf der Erde ist sehr herausfordernd. Es fordert uns täglich auf, zu Vertrauen, auch wenn wir unsere Seele nicht spüren, auch wenn sie gefühlt tausend Kilometer entfernt ist. Sie lädt uns permanent ein weiter an der Brücke zu bauen, sie möchte sich mit aller Macht zeigen, sie ist sehr erfinderisch, sie kennt so viele Schlupflöcher, um unseren Verstand zu umgehen ;-)

In meine Einzelsitzungen kommen Menschen, die wieder mehr Zugang zu sich und ihrer Seele finden möchten. Sie stecken vielleicht gerade in einer herausfordernden Phase fest, sie suchen nach Lösungen, möchten ein Ziel erreichen. Erst wenn sie erkennen, dass ihre Seele mitspielt, dass ihre Seele mehr Aufmerksamkeit möchte, kann sich eine Lösung zeigen. Oft ist diese Lösung, so ganz anders, als der Verstand sich das vorgestellt hat. Der Seelenweg ist immer der liebevollste Weg, nicht immer der einfachste.

Wenn wir unserer Seele das Ruder übergeben, wenn wir uns demütig beugen, kann wahre Heilung geschehen. Ich selbst weiß, bzw. habe erfahren wie schwer dies ist. Zeitlebens haben wir das Gegenteil gelernt, wir möchten die Kontrolle behalten, wir möchten immer genau wissen, was der nächste Schritt ist, am besten schon Monate, Jahre vorausplanen. Damit möchten wir uns selbst und unserem Umfeld zeigen, wie toll wir unser Leben im Griff haben.

Wenn die Seele ins Spiel kommt, kann Chaos entstehen. Sie wirbelt alles durcheinander, sie mischt alles auf. Nichts bleibt an seinem Platz, das Gewohnte verabschiedet sich. Das mag zuerst sehr verwirrend sein. Bis wir erkennen, sie hat einen viel schöneren Plan, einen Plan, der uns zu mitfühlenden und liebenden Menschen werden lässt.

Nichts ist wichtiger, wie unsere Entwicklung. Unsere Seele stupst uns immer wieder an, sie erinnert uns, uns jeden Tag mit ihr zu verbinden. Diese Brücke von Seele zu Verstand intensiver werden zu lassen. So stark, dass wir eines Tages keine Lücke mehr erkennen. Beide, Seele und Verstand sind Freunde geworden, sie unterstützten sich, sie gehen Hand in Hand durchs Leben.

Lasse dich liebevoll unterstützen – 9 Tipps

1.  Dein Atem – er ist der beste Brückenbauer. Er lässt deine Brücke zwischen Seele und Verstand stark und kraftvoll werden. Nimm dir täglich Zeit deinen Atem zwischen deiner Seele und Körper fließen zu lassen. Es reicht, wenn du dir die Erlaubnis gibst. Du musst gar nicht genau wissen, wie das geht.

2.  Seelennahrung – Finde heraus, was dich und deine Seele nährt. Bei mir sind es Aufenthalte in der Natur, im Garten oder im Wald. Hier fühle ich mich meiner Seele sehr nahe, hier spüre ich ihre Liebe am meisten.

3.  Seelen – Tagebuch – Schreibe deine Gefühle, deine Erlebnisse auf. Ein Seelen – Tagebuch kann dir helfen mehr mit deiner Seele in Verbindung zu kommen. Schreib einfach los, ohne groß nachzudenken. Lasse die Wörter in dein Tagebuch plumpsen. Dieses intuitive Schreiben ist so wertvoll.

4.  Gönne dir Zeiten der Stille, einige Minuten, wo du nur da bist, ohne etwas zu tun. Ich sitze oft vor unserem Holzofen, betrachte die Flammen. Oder schaue aus dem Fenster, sehe die Äste der Bäume, die sich im Wind bewegen. Schaue Abends in den Nachthimmel, betrachte die leuchtenden Sterne über mir.

5.  Dankbarkeit ist eine wunderbare Qualität. Wenn wir dankbar sein können für das was bereits in unserem Leben ist. Bestimmt gibt es bei jedem von uns etwas wofür wir dankbar sein können. Wenn wir nicht nach dem schielen, was uns noch fehlt, sondern erkennen wie viel schon da ist.

6.  Loslassen oder noch ein schöneres Wort, verabschieden, kann uns helfen, Altes abzugeben. Das verabschieden, was wir nicht mehr benötigen, was uns nicht mehr dient. Die Vergangenheit verabschieden, sie ziehen lassen. Zu spüren, dass sie ein Teil von uns war, jetzt gehen darf. Das was wertvoll war gehört zu unserer Geschichte, der Rest kann gehen.

7.  Vertrauen, dass unsere Seele immer bei uns ist, auch wenn wir sie nicht spüren, sie nicht fühlen. Sie ist da in schönen Phasen, sie ist da in schweren Phasen unseres Lebens. Es sind oft die schweren Zeiten, die unseren Blick für die Seele öffnen.

8.  Seelenmenschen – verbringe deinen Tag mit Menschen, die dich unterstützen, die auf deiner Wellenlänge sind. Klar wird das nicht immer gehen, besonders nicht in der Arbeit. Hier hilft oft schon die Einstellung zu ändern. In deiner Freizeit kannst du dir aussuchen, mit wem du sie verbringen willst.

9.  Nimm Unterstützung an, egal in welcher Form. Auch das kann ein Weg sein für die Brücke von Seele zu Verstand. Wir dürfen erkennen, wir müssen nicht alles alleine schaffen, wir sind soziale Wesen, die eingebunden sind in eine Gemeinschaft. Wir dürfen raustreten vom Einzelkämpfer und uns für unsere Unterstützung öffnen. Wir dürfen unser Herz ausschütten, es von den Lasten der Vergangenheit befreien.

Hab Geduld…

Vielleicht ist etwas für dich dabei, was dich auf dem Weg zu deiner Seele unterstützen kann. Hab Geduld, wenn es nicht gleich so einfach geschieht, wie du es dir vorgestellt hast. Im stetigen Dranbleiben geschieht es unweigerlich. Letztendlich landen wir alle in der Liebe., bei dem einen geht es schneller, bei dem anderen etwas länger. Was ist schon Zeit? Diese Form verändert sich meinem Gefühl nach immer mehr. Je mehr wir in die Liebe eintauchen, umso weniger schielen wir nach Zeit. Wir werden eins mit dem gesamten Universum – eins mit der universellen Liebe.

Du bist eingeladen…

Wie geht es dir mit der Verbindung zu deiner Seele? Was hilft dir, deine Brücke noch größer werden zu lassen? Gerne kannst du unten deine Erfahrungen in einem Kommentar teilen. Ich freue mich von dir zu lesen.

Herzliche Grüße

Marianne

 

Trage dich ein und erhalte die Audioaufnahme: "Nimm' deinen Platz ein" und meine wöchentlichen Inspirationen & Tipps.



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.