Wunschklienten – wie finden sie dich?

Jeder, der ein neues Business gründet, möchte, dass es gefunden wird. Möchte die Menschen einladen, die genau zu dir und deinem Business passen. Ist es möglich, dass Klienten zu deinen Wunschklienten werden?

Wie finden dich deine Wunschklienten?

Damit dich deine Wunschklienten finden und auch bei dir und deinem Seelenbusiness bleiben, braucht es gar nicht so viel. Gerne gebe ich dir einige wertvolle Tipps weiter, die ich im Laufe der Jahre mit meinem Seelenbusiness entdeckt habe. Und das Schöne, es geht immer weiter, wir sind noch lange nicht angekommen ;-)

Keine Klienten für dein Business?

Immer wieder höre ich von meinen Klienten oder Seminarteilnehmern die Frage: “Wie kommst du zu deinen Klienten?” Eine spannende und auch wichtige Frage. Wenn wir mit einer neuen Idee beginnen, ein neues Business aufbauen wollen, brauchen wir Menschen, die genau das brauchen, was wir anbieten. Egal in welchem Bereich das ist.

Wir können das tollste, dass wunderbarste erschaffen, wir können ein wunderschönes Business kreieren und es kommen keine Menschen. Wir können teure Werbungen schalten und keiner kommt. Die tollste Idee bringt letztendlich nichts.

Was können wir tun, damit Menschen auf das aufmerksam werden, was wir zu geben haben?

Ich nenne mein Business gerne mein Seelenbusiness. Es ist aus den Inspirationen meiner Seele entstanden. Es wird aus meiner Seele genährt und meine Bestimmung fließt mit ein. Das ist schon eine prima Grundlage. Dass wir unser Business nicht nur mit unserem Verstand kreieren. Wir lassen unsere Seele mitspielen.

Bringen wir aus der Freude heraus, mit viel Herz und Begeisterung unser neues Seelenbusiness in die Welt, stellt sich natürlicherweise auch die Erwartung ein, dass sich Klienten zu deinen Angeboten anmelden. Wenn wir dieses Ziel nicht vor Augen haben, können wir es gleich bleiben lassen. Wir brauchen diesen Wunsch nach Erfolg. Dieser Wunsch lässt uns nach vorne gehen, er bringt die kreativen Ideen in Fluss.

Wunschklienten sind die Klienten, die genau das brauchen, was du zu geben hast. Die zu deinem Seelenbusiness passen. Die spüren, du kannst ihnen weiterhelfen. Sie vertrauen dir. Du begleitest sie für eine gewisse Zeit.

Gerne teile ich das Profil von meinen Wunschklienten:

  • Menschen, die für Veränderung bereit sind.
  • Menschen, die für eine gewisse Zeit von mir begleitet werden
  • Menschen, die gerade erwachen
  • Menschen, die sich im Erwachensprozess befinden
  • Menschen, die ihre Seele entdecken möchten
  • Menschen, die mit ihrer Seele Hand in Hand durchs Leben gehen
  • Menschen, die sich mutig der Vergangenheit stellen
  • Menschen, die bereit sind alte Verletzungen zu heilen
  • Menschen, die ihr wahres Selbst entdecken möchten
  • Menschen, die mehr Leichtigkeit, mehr Freude, mehr Begeisterung spüren möchten
  • Menschen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen möchten
  • Menschen, die Liebe annehmen und auch geben möchten
  • Menschen, die ihre Bestimmung erkennen und auch leben möchten
  • Bereitschaft für Veränderung und Heilung

Letztendlich geht es immer darum mit mehr Wertschätzung, mehr Liebe durch das Leben zu gehen.

Wie kommst du zu deinen Wunschklienten, wie finden dich deine Wunschklienten?

Wie kommst du zu deinen Wunschklienten? Im Prinzip ist die Antwort sehr einfach: “Indem du eine klare und liebevolle Beziehung zu deinen Wunschklienten aufbaust” Erst wenn wir bereit sind zu berühren und berührt zu werden, kann eine Beziehung zu deinen Wunschklienten entstehen.

Ich weiß, das hört sich wirklich total einfach und easy an. Doch genau diese Einfachheit stellt sich oft in den Weg, blockiert den Weg zu den Wunschklienten. Unser Verstand macht sehr viele komplizierte Umwege.

In der Businesswelt werden zuhauf Techniken angeboten, wie man seine Wunschklienten anziehen kann, wie man innerhalb kürzester Zeit Millionen verdienen kann. Wie man regelrecht zu einem Klientenfänger wird. Oder die andere Variante, indem man hart arbeitet, Tag und Nacht schuftet kommen wir zu unseren Wunschklienten.

Beide Varianten sind nicht mein Ding. Ich war noch nie ein Liebhaber von Extremen. Ich liebe den mittleren Weg, den Weg aus dem Herzen, in Balance mit mir und meinem Umfeld.

Wenn ein Business nachhaltig sein soll, braucht es viel Zeit und Geduld. Ich sehe es gerne wie bei einer Pflanze. Ein kleiner Samen braucht viel Pflege, damit daraus eine große stattliche Pflanze wächst. Sie wird nicht innerhalb einigen Monaten schon Früchte tragen, damit du reichhaltig versorgt wirst.

Baue Vertrauen auf

Wie bei der Pflanze ist es mit einem Seelenbusiness, dass dich nähren sollte. Es braucht seine Zeit, bis Menschen dich finden und auch Vertrauen zu dir haben.

Vertrauen ist ein wesentlicher Punkt, damit die Menschen zu deinen Wunschklienten werden. Vertrauen wird nicht innerhalb einer Minute aufgebaut. Deine Wunschklienten brauchen Zeit dich kennenzulernen.

Heute gibt es so schöne Möglichkeiten dich mit deinem Seelenbusiness zu zeigen. Es ist wichtig, dich und deine Arbeit zu präsentieren, einen Ausdruck zu verleihen. Früher habe ich viele Flyer gestaltet und an verschiedenen Orten verteilt. Das war ziemlich zeitaufwendig, aber es war eine Möglichkeit nach Außen zu gehen.

Ich nutze meine Internetseite, schreibe Blogbeiträge, versende jede Woche einen Newsletter mit wertvollen Tipps, nutze Facebook und Instagram. Alles wundervolle Möglichkeiten auf mich und mein Seelenbusiness aufmerksam zu machen. Damit Menschen mich finden, damit ich Menschen berühren kann. Damit ich das teilen kann, was ich am besten kann.

Ja es ist viel Zeit, die wir benötigen, die wir einbringen müssen, damit wir entdeckt werden. Wir alle fangen bei Null an, wenn wir unser Seelenbusiness starten. Wenn aus einer Idee, aus dem kleinen Samen eine Pflanze wachsen soll. Da gibt es immer wieder Durststrecken, die wir mit viel Geduld und Liebe überbrücken lernen.

Die Vorbereitung auf ein Seelenbusiness nimmt viel Zeit und Hingabe in Anspruch. Auch das dabei bleiben, die Präsenz erfordert Mut und Durchhaltevermögen. Gerade vor ein paar Wochen hörte ich von einer Freundin die Aussage, sie sei erstaunt, wie viel ich für mein Seelenbusiness tue. Es kommt ihr sehr arbeitsintensiv vor. Es stimmt es sind einige Schritte, die ich jede Woche mit meinem Seelenbusiness gehe. Diese regelmäßigen Arbeiten waren zu Beginn wirklich sehr zeitaufwendig. Aber wie bei allem die Übung macht die Meisterin ;-)

Jede Beziehung will gepflegt werden, auch die zu den Wunschklienten. Mit dieser Regelmäßigkeit erreichst du deine Wunschklienten. Deine Wunschklienten können langsam Vertrauen zu dir aufbauen. Sie lernen dich kennen. Mit jedem Blogbeitrag, mit jedem Posting, mit jedem Newsletter kannst du deine Wunschklienten erreichen. Kannst ihnen etwas von deiner Erfahrung, deinem Wissen, deiner Liebe schenken.

Verteile Kostproben

Verteile immer wieder Kostproben von deiner Arbeit, kleine kostenlose Häppchen. Wir kaufen eher etwas, wenn wir es zuvor probiert haben. So wissen wir wie es schmeckt, ob es uns mundet, ob wir mehr davon kosten möchten.

Deine Wunschklienten möchten dich kennenlernen, möchten erfahren wer du bist, was du tust, was du liebst. Nicht nur im Bereich deiner Arbeit, auch wie du privat lebst, was deine Vorlieben sind, in welcher Beziehung du dich befindest, wo du lebst, welche Hobbies du hast, welche Ansichten du vertrittst. Hier ist das oberste Gebot, sei ehrlich, teile nur, was du wirklich vertreten kannst. Keine Scheinwahrheiten. Je authentischer du dich zeigst, je klarer und leuchtender kommst du bei deinen Wunschklienten an.

Je mehr du bereit bist von dir zu erzählen, je besser lernen dich deine Wunschklienten kennen und fassen mit der Zeit vertrauen, buchen eine Einzelsitzung oder ein Seminar bei dir. Sie spüren, du hast genau das für sie, was sie benötigen. Sie spüren bei dir haben sie die Gelegenheit wieder einen Schritt weiter zu kommen. Sie spüren, du bietest ihnen diesen sicheren Raum für ihre persönliche Heilung.

Letztendlich braucht es deine Bereitschaft für die Begegnung mit deinen Wunschklienten. Deine Türen mehr und mehr zu öffnen, dich hinzustellen und in deinem Seelenbusiness präsent zu sein. Dazu gehört viel Mut, Bereitschaft alte Verletzungen ziehen zu lassen und das allerwichtigste, dir Zeit zu lassen. Es gibt hier keine allgültige Zeitangabe, jeder hat seinen persönlichen Plan.

Wenn du von deinem Seelenbusiness leben möchtest, brauchst du eine Phase des Übergangs, d.h. eine andere Beschäftigung, die dich nährt und versorgt. Wir benötigen eine gewisse Menge an Geld, damit wir unseren Verpflichtungen nachkommen können. Ansonsten entsteht Druck und die Freude und Begeisterung mit deinem Seelenbusiness geht verloren. Aus diesem Druck heraus ziehst du keine Wunschklienten an, sie bleiben aus.

Sieben Fragen, die dich unterstützen

  1. Was hast du zu Geben?
  2. Was sind deine Stärken?
  3. Welche Wunschklienten möchtest du einladen?
  4. Welche Kostproben hast du zu verschenken?
  5. Welche Medien möchtest du nutzen?
  6. Wie viel Geld benötigst du, damit du von deinem Seelenbusiness leben kannst?
  7. Bist du bereit, deine Türen für deine Wunschklienten zu öffnen?[/red_box]

Je ehrlicher, authentischer, geduldiger und präsenter wir sind, umso mehr Wunschklienten finden uns. Wir öffnen unsere Türen ganz weit, lassen sie offen für unsere Wunschklienten. Letztendlich geht es darum, uns selbst zu vertrauen und dieses Vertrauen weiterzugeben, damit unsere Wunschklienten uns vertrauen. Ein natürlicher Kreislauf entsteht, wir kommen in ein liebevolles Geben und Nehmen – es entsteht ein Feld der Liebe.

Vielleicht gehörst du ja schon zu meinen Wunschklienten, dann sage ich herzlichen Dank für dein Vertrauen. Wenn nicht, möchte ich dich einladen mich und mein Seelenbusiness noch besser kennenzulernen. Es gibt einige kostenlose Leckerbissen, die findest du auf meiner Geschenke-Seite. Oder du meldest dich zu meinen wöchentlichen News an. Für meine Newsletter – Familie gibt immer wieder kostenlose Schnupper – Angebote.

Herzliche Grüße

Marianne

 

Trage dich ein und erhalte die Audioaufnahme: "Nimm' deinen Platz ein" und meine wöchentlichen Inspirationen & Tipps.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.