Königin und König – lebe das, was du wirklich bist

Heute dachte ich, es ist wieder Mal Zeit über die Königin, den König zu schreiben.

Ich benutze das Wort Königin, weil ich mich darin sehe.

Natürlich meine ich auch den König, damit sind auch alle Männer angesprochen.;-)

Vor kurzem hatte ich eine Einzelsitzung und stellte fest, dass ich mein Königreich verlassen hatte.

Das hat mich schon etwas erstaunt. Ich dachte ich sitze auf meinem Thron und nichts kann mich aus der Mitte werfen.

Doch das kann ruck zuck geschehen. Es reicht manchmal eine Bemerkung, ein Schreck, eine Unachtsamkeit und schwupps schon gehen wir weg von unserem Thron.

Wo ist meine Mitte geblieben?

Bestimmt kennst du das auch: Jemand wirft dir ein paar lieblose Sätze hin, bevor du dich umsiehst hast du deine Mitte verlassen. Du ärgerst dich, du überlegst dir eine Strategie, wie du zurückschreien kannst. Du bist total sauer. Du ziehst dich zurück.

Es gibt eine Menge von Situationen, die dich von deinem Thron wegholen. Das geschieht ganz schnell, meistens merken wir das erst später.

Wir bemerken es:

  • wir fühlen uns verwirrt
  • wir kreisen immer um die gleiche Sache
  • wir können uns nicht konzentrieren
  • wir sind weit weg
  • wir fühlen uns nicht angenommen
  • wir sind schlapp und müde
  • wir sind aufgedreht

Das sind alles Anzeichen, die uns mitteilen wollen, halte inne. Spüre in dich hinein, bist du noch auf deinem Thron, oder hast du ihn verlassen?

Ich habe für mich rausgefunden, dass es sehr viel Wachheit bedarf, damit ich schnell merke, wenn ich meinen Thron verlasse.

Erkenne dein Weggehen

Diese kleinen Momente erkennen, wenn ich weggehe. Erkennen, wenn ich meinen Platz aus der Mitte verlasse.

Mir hilft beim Erkennen:

  • jede Stunde kurz innehalten
  • einige weiche Atemzüge nehmen
  • kurz die Augen schließen, nach innen spüren
  • mich mit der Erde und dem Himmel  verbinden
  • Raus in die Natur

Wenn es sich richtig heftig anfühlt, wenn ich spüre, mein Thron ist weit weg, dann hole ich mir Unterstützung.

Eine kleine Übung für dich

Diese Übung ist im Seminar “Nimm deinen Platz ein” entstanden. Ich wünsche dir viel Freude damit. ;-)

Das Leben lenkt uns

Manchmal zeigt uns das äußere Leben, dass etwas nicht mehr stimmt. Immer wenn sich in deinem Leben Spannungen zeigen, wenn etwas einbricht, wenn Disharmonie aufkommt, das ist das beste Zeichen, du hast deinen Platz verlassen.

In einer Einzelsitzung können wir wunderbar erkennen, wie dein Königreich aussieht.

Auf energetischer Ebene zeigt sich dein Königreich so, wie es sich im Moment anfühlt. Es ist eine tolle Möglichkeit sehr schnell zu erkennen, wo du dich befindest. Ob du auf deinem Thron sitzt, oder du ihn verlassen hast.

Nur du alleine kannst die Königin in deinem Reich sein. Kein anderer kann den Platz in deinem Leben einnehmen, es sei denn du erlaubst es.

Bestimmt wirst du jetzt sagen: “Nie und nimmer gebe ich diese Erlaubnis”. Genau diesen Satz habe ich auch schon gesagt. Klar werden wir das nie bewusst erlauben. Doch indem wir unseren Platz nicht einnehmen, stehen die Türen offen und jeder kann sich auf deinen Thron setzen.

Die gute Nachricht: das kannst du sehr schnell ändern.

  • Erlaube dir alles zu entfernen, was sich in deinem Königreich tummelt.
  • Erlaube dir deinen Thron einzunehmen.
  • Setze dich ganz bewusst auf deinen Thron.
  • Atme dich in deine Größe hinein. Du bist die Königin in deinem Reich – Nur du.

Ein Leben als Königin fühlt sich wunderbar an

Wenn du auf deinem Königinnenthron sitzt fühlt es sich wunderbar an.

Du spürst deine Stärke

Du spürst deine Macht

Du regierst weise

Du bringst dir Wertschätzung entgegen

Du lässt dich unterstützten

Du führst in Liebe und Achtsamkeit

Du erkennst deine Größe

Es ist so schön zu spüren, wenn ein Mensch seinen Thron einnimmt. Er sprüht vor Energie, fühlt und lebt seine Bestimmung.

Aus der Mitte heraus können wir unser Leben verändern. Ansonsten wird es immer nur ein kämpfen und wegrennen sein.

Meine Vision ist, dass alle Menschen ihr Königreich in Besitz nehmen. Viele starke kraftvolle Königreiche entstehen mit weisen und liebevollen Königinnen und Königen. Wie wunderbar würde unsere Erde leuchten.

Bevor es so weit ist, lade ich dich ein, beginne du deinen Thron einzunehmen. Setze dich auf deinen Platz. Strahle deine Kraft und Stärke aus – teile sie. Du bist so wertvoll – du wirst gebraucht.

Liebe Grüße an alle Königinnen und Könige

Marianne

2 Kommentare

  1. Liebe Marianne, Du sprichst mir aus dem Herzen! Eine kleine unachtsame, verletzende Aussage oder ein liebloses Verhalten des Partners und schon bist Du, wenn Du nicht achtsam bist, aus Deiner Mitte, hast Deinen Thron verlassen.
    Das habe ich kürzlich auch erlebt ,das ist eine tiefe Erschütterung. Ich habe es aber ganz schnell erkannt.
    Gut, dass ich durch Deine Seminare gelernt habe, wie ich solche Situationen bewußt als eine Herausforderung sehen kann, um alte Muster zu verabschieden und Neues in mein Leben einzuladen.
    Wir dürfen es immer wieder üben, bis unsere Schritte sicherer werden, auch wenn der Untergrund mal schlüpfrig wird.
    Dir Alles Liebe
    Ursula

    • Marianne Hauser

      Liebe Ursula,

      das ist ja super, du merkst es immer schneller. Wir alle werden immer wieder mal verführt werden unseren Thron zu verlassen, das ist auch nicht so schlimm. Wenn wir es merken, schnell wieder zurück, Kopf hoch, die Krone an ihren Platz gesetzt und weiter gehts.;-)

      Alles Liebe dir!
      Marianne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.