Kannst du dein Leben genießen?

Das Leben feiern und genießen, ist das möglich?

Ist das möglich in einer Zeit, wo so viel Trauer, Angst und Armut herrscht auf der Erde?

Wie soll ich feiern und genießen, wenn in mir Trauer und Angst zum Vorschein kommen?

Diese Frage höre ich sehr oft in meinen Einzelsitzungen.

Wir Menschen wenden uns ab vom lebendigen Sein, wenden uns hin zu dem, was wir kennen – Trauer, Angst, Schmerz. Wir sind es nicht gewohnt, das unser Leben auch ein Fest sein kann. Ein Leben, das mit Genuss durchzogen ist.

Du bist es wert

Wir sind es so gewohnt, dass wir immer wieder ausgebremst werden, gerade dann wenn unser Leben anfängt Spaß zu machen.

Wie oft höre ich die Sätze:

Ich bin es nicht wert, dass es mir gut geht.

Ich bin es nicht wert, dass mein Leben ein Genuss ist.

Das berührt mich jedes Mal, es berührt mich tief in meinem Herzen, dass wir Menschen so wenig annehmen können.

Annehmen von dem was uns bereits in die Wiege gelegt wurde. Wir haben alle so viel mitbekommen. Jeder Mensch hat eine Menge an Fähigkeiten mitbekommen.

Gleichzeitig haben wir alle eine Menge an Frustration, Ängsten und Mangel erlebt. Es ist wie zwei Seiten, auf der einen Seite die große Freude auf der anderen Seite der Mangel. Können wir beide Seiten erkennen? Können wir fühlen, dass es auch eine Seite in unserem Leben gibt, die uns unterstützt, die uns auffordert zu feiern und zu genießen?

Ich glaube, dass ist der Knackpunkt. Wir fühlen meistens nur das, was wir von Kindheit an erlebt haben. Immer zieht es uns wieder in diesen Strudel des Mangels hinein – es ist ein Mangel an Liebe.

Wende deine Aufmerksamkeit auf die Seite des Genusses

Bis wir spüren, so geht es nicht mehr weiter, bis unsere Seele anklopft und uns auf die andere Seite blicken lässt. Unsere Seele möchte, dass wir feiern und genießen. Sie möchte uns ein Leben voller Freude und Heiterkeit schenken. Hören wir ihr leises Flüstern?

Mit feiern und genießen meine ich nicht unbedingt, dass wir die Nächte durchmachen mit viel Alkohol. Mit Genuss ist auch nicht ein ausschweifendes Leben mit viel Geld gemeint, dass wir sinnlos verprassen.

Für mich ist es ein Fest, wenn ich mich Mittags an den Tisch setzte und mein selbstzubereitetes Menü genießen darf.

Für mich ist es ein wunderbar, wenn ich Mittags für eine Stunde eine Ruhepause einlegen kann, mich aufs Sofa lege und schlafe.

Die Spaziergänge in der Natur sind etwas ganz Besonderes für mich.

Es bereitet mir Freude, wenn ich mit meiner Familie, mit meinem Partner, meinen Kindern und Enkel zusammen bin.

Das sind alles Geschenke, die das Leben mir bereitet. Das ist ein Fest des genießen für mich. Es sind stille Momente, da braucht es kein lautes Tamtam.

Klar kenne ich auch Momente, wo ich vergesse, dass das Leben mich liebt. Aber es werden immer weniger. Mein Blick wendet sich mehr und mehr auf die andere Seite, auf die Genieße das Leben Seite.

Erlaube es dir…

Ich erlebe immer wieder in meinen Beratungen, wie schnell sich das Blatt wenden kann.

Wenn wir dieses Gefühl in uns wahrnehmen, da gibt es einen Raum, in dem ich genießen darf, in dem ich feiern kann. Einen Raum, der gefüllt ist mit so viel Liebe.

Dieses Gefühl wird dich immer wieder daran erinnern, du bist nicht alleine, du bist geliebt von der ersten Sekunde deines Lebens.

Du hast die Erlaubnis zu feiern

Du hast die Erlaubnis zu genießen

Du hast die Erlaubnis geliebt zu werden

Du hast die Erlaubnis zu lieben

Du kannst heute damit beginnen – Genieße dein Leben – JETZT

Einladung zum Austausch

Genießen und Feiern, sind das Themen in deinem Leben? Was bedeutet für dich genießen und feiern? Gerne kannst du hier in Form eines Kommentares deine Erfahrungen teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.