Fünf Möglichkeiten Unterstützung anzunehmen

So viele Menschen sind im Moment auf dem Weg sich zu entdecken, mehr von ihrem wahren ICH kennen zu lernen. Auf diesem Weg gibt es holprige Stellen, Schlaglöcher, die manchmal recht unangenehm sind. Können wir das alleine schaffen?

Brauchen wir Unterstützung und wo ist genau die passende Unterstützung für uns?

Heute möchte ich dir gerne meine fünf Möglichkeiten der Unterstützung vorstellen. Möchte dich ermuntern und inspirieren, dich für deine Unterstützung zu öffnen und sie auch zu finden. Das Schöne, sie ist bereits da, wartet auf dich!

Kommen wir als Einzelkämpfer weiter?

Die meisten von uns sind so erzogen worden, dass wir alles alleine schaffen müssen. Wir sollten groß und stark werden aus eigener Kraft. Das ist auch nicht unbedingt falsch. Es ist toll, wenn wir spüren, wie viel in uns steckt. Mit jeder Herausforderung können wir mehr in unsere Größe wachsen, können uns noch besser kennen lernen, können unsere Fähigkeiten erforschen.

Doch wie ist es, wenn wir immer das Gefühl haben als Einzelkämpferin, als Einzelkämpfer durch das Leben zu stapfen? Wir isolieren uns, wir igeln uns ein, wir bauen eine Mauer um uns, wir lassen niemanden hinein. Wir gehen mit Scheuklappen durchs Leben.

Das alles ist nicht gerade liebevoll für uns und auch nicht für unser Umfeld. Wir lehnen Unterstützung ab, wir geben den anderen das Gefühl, das schaffen wir schon. Und wir vermitteln eine Stimmung, die unser Umfeld in die gleiche Schiene leitet, auch sie gleiten in das Einzelkämpfertum.

Öffne dich für Unterstützung

Wie wäre es, wenn wir beginnen Hilfe anzunehmen? Wie wäre es, wenn wir uns für Unterstützung öffnen, egal in welcher Form? Zu allererst geht es um die Bereitschaft. Es geht um ein Bewusstwerden, dass wir soziale Wesen sind und uns gegenseitig unterstützen können. Einer sollte beginnen, dann entsteht ein Dominoeffekt. Wir wachen auf und bemerken, oh, da steht ja jemand neben mir, ich habe liebevolle Wesen, die mich begleiten, die mich unterstützen, die mich als wertvoll erachten. Die möchten, dass ich wachse, dass ich Liebe annehme.

Warum haben wir Mühe Hilfe anzunehmen?

Wir wachsen in einem Umfeld auf, das es gewohnt ist, seine Gefühle für sich zu behalten. Wir sprechen nicht über unsere innersten Bedürfnisse oder wir haben es nie gelernt sie wahrzunehmen.

Was ist liebevoll für mich?

Was tut mir gut?

Was möchte ich in die Welt bringen?

Was sind meine besonderen Fähigkeiten?

Was habe ich zu geben?

Was ist meine Mission?

Wenn diese Fragen im Laufe des Lebens auftauchen, sind wir erstaunt, wo kommen sie her? Es sind unsere wahren inneren Bedürfnisse, es ist die Stimme unserer Seele, die sich meldet. Sie möchte dich klar und deutlich anstupsen, dass es noch mehr gibt, mehr als das, was du bis jetzt bewegt hast.

In diesen Phasen, ich nenne es gerne das Erwachen, werden wir mit einer Welle von neuen Bedürfnissen überschwemmt. Gleichzeitig kommt all das zum Vorschein, was nicht mehr passt, was nicht mehr liebevoll ist. In dieser Phase kann das sehr unangenehm sein. Alt und Neu vermischt sich. Wir fühlen uns verwirrt, verunsichert, wissen nicht mehr was wir wirklich wollen, wer wir sind. Das alte Bild verschwimmt, damit sich eine neues Bild formen kann.

Der sichere Raum

In solchen recht herausfordernden Phasen, brauchen wir viel mehr Zeit für uns und unsere innere Entwicklung. Alte Verletzungen tauchen auf, sie möchten heilen. Verstrickungen zeigen sich, damit sie sich lösen können. Trauer zeigt sich, sie möchte sich wandeln. Ängste kommen zum Vorschein, sie brauchen Unterstützung.

Wenn wir uns für Hilfe öffnen, dann steht sie schon neben uns. Es liegt an uns unsere Türen zu öffnen.

Für alle Herausforderungen ist die erste Bedingung, wir müssen uns sicher fühlen. Ein sicherer Raum lässt uns zuerst ankommen mit all unseren Ängsten, Trauer, Verletzungen… Wir spüren hier sind wir sicher, hier können wir uns öffnen, hier können wir lernen, die Person zu sein, die wir wirklich sind.

In meiner letzten Ausbildung Energetisches Heilen durfte ich wieder Mal erfahren, wie wichtig es ist eine Basis zu schaffen. Bevor wir uns für Heilung öffnen, brauchen wir ein Gefühl, eine Ahnung von: “Hier bin ich willkommen, hier bin ich sicher, mit allem was ich mitbringe” Wenn diese Möglichkeit gegeben ist, öffnen wir uns, wie eine Blüte, die sich der Wärme entgegenstreckt, die spürt, jetzt stimmen die Bedingungen, jetzt öffne ich mich.

Wenn wir begreifen, dass wir nie alleine sind, dass wir permanent unterstützt werden, dass wir seit Anbeginn unseres Lebens begleitet sind, fällt es uns leichter uns zu öffnen. Die Liebe der Erde nährt uns, die Liebe des gesamten Universum möchte, dass es uns gut geht. Wir können uns jederzeit auf diese Liebe besinnen, sie für uns arbeiten lassen.

Da wir Menschen aus fester Materie bestehen brauchen wir auch handfeste Unterstützung. Das bedeutet, eine sichtbare Hand die uns für eine gewisse Zeit begleitet. Die uns hält, wenn gefühlt eine riesige Welle über uns rollt, die uns liebevoll zu dem nächsten Schritt begleitet. Die einfach da ist und den Raum für uns hält.

Fünf Möglichkeiten dich unterstützen zu lassen

Ich erhalte immer wieder Emails oder auch Telefonate von Menschen, die gerade in einer schwierigen Lebenssituation stecken, die nicht weiter wissen. Ich freue mich über jeden Menschen, der zu mir geführt wird. Gebe kurze Hinweise, vermittle Tipps, damit es wieder weiter gehen kann.

Ich weiß, nicht jeder kann sich eine Einzelsitzung oder ein Seminar bei mir leisten. Auch ich habe solche schwierigen, finanzielle Zeiten erlebt und kann das total gut nachvollziehen. Meine Erfahrungen haben mir gezeigt, in jeder noch so heftigen Situation steckt gleichzeitig eine Portion an Hilfe. Irgendwo, auch wenn es noch so klein und zart ist, leuchtet ein Lämpchen für dich, das ermuntert, komm öffne dich für die Hilfe, die im Moment da ist.

Gerade deshalb versuche ich immer wieder mehrere kostenlose Unterstützungen anzubieten. Hier findest du meine fünf Möglichkeiten, dich zu unterstützen:

1. Hole dir die Audioaufnahme

Wenn du dich für meine wöchentlichen Tipps und Inspirationen einträgst, erhältst du sofort die wunderbare Audioaufnahme: “Nimm deinen Platz ein”
Klicke hier

2. Nehme am Treffen im Raum der Stille teil

Einmal im Monat öffnet der Raum der Stille seine Türen und du kannst ganz bequem mit deinem Telefon von zu Hause aus teilnehmen. Der Raum der Stille ist ein kostenloses Angebot für meine Newsletter – Familie.
Klicke hier

3. Lasse dich beschenken

Auf meiner Webseite gibt es speziell eine Seite mit Geschenke. Hier findest du Audioaufnahmen zum kostenlosen download.
Klicke hier

4. Nimm Unterstützung an

Meine Beratungen unterstützen dich, wenn du wieder einen Schritt weiterkommen möchtest. Wenn du mehr von deiner Bestimmung erfahren möchtest, mehr mit deiner Seele in Kontakt kommen möchtest.
Klicke hier

5. Schau dir meine Ausbildung an

Du bist auf der Suche nach einer Ausbildung, die deine Fähigkeiten des Heilens mehr zum Ausdruck bringt. Die dich spüren lässt, dass du deine innere Heilerin und inneren Heiler in dir trägst? Die Ausbildung stärkt, inspiriert, ermuntert, heilt, informiert….Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Klicke hier

Ein kraftvolles Netzwerk entsteht

Vielleicht ist etwas für dich dabei, wie gesagt, es muss nicht immer Geld kosten. Wir dürfen lernen uns unterstützten zu lassen. Je mehr Hilfe wir annehmen, umso mehr können wir auch geben. Wir sind nicht hier, damit jeder alleine vor sich her wurschtelt – wir sind hier um uns zu einer großen, lebhafte Gemeinschaft zu verbinden, um uns gegenseitig eine Stütze zu sein. So entsteht mit der Zeit ein kraftvolles Netzwerk :-)

Ich wünsche dir aus ganzem Herzen, dass du deine für dich passende Hilfe findest. Wenn ich dir weiterhelfen kann, melde dich gerne – ich freue mich auf dich!

Herzliche Grüße

Marianne

 

Trage dich ein und erhalte die Audioaufnahme: "Nimm' deinen Platz ein" und meine wöchentlichen Inspirationen & Tipps.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.