Entdecke die Landschaft deines Lebens – mit Audioaufnahme

Hast du auch manchmal das Gefühl in einem Bereich deines Lebens ist es zäh, es will sich einfach nicht so entwickeln, wie du es dir vorstellst? In allen anderen Bereichen flutscht es, doch in diesem einen Bereich ist Chaos, Stillstand, Krankheit…

Was können wir tun, damit sich auch dieser Bereich unseres Lebens balanciert und liebevoll anfühlt?

Die Audioaufnahme, die ich heute mit dir teile, lädt dich ein deine Landschaft deines Lebens zu entdecken, alle Bereiche wahrzunehmen und sie klar und liebevoll in dein Leben zu integrieren.

Wir bewohnen nur einen kleinen Teil unserer Landschaft

Immer wieder stelle ich fest, wie wenig wir unser Potenzial ausleben. Wie wenig wir unsere Landschaft des Lebens einnehmen. Wir bewohnen leider nur einen kleinen Teil dessen, was für uns bereit steht.

Als würden wir uns in einer kleinen Hütte auf einem kleinen Stück Erde aufhalten und übersehen, dass rund um uns eine riesige Landschaft für uns bereit steht. Wir bewegen uns immer nur in diesem kleinen Teil unserer Landschaft.

Was geschieht, wenn wir wie mit Scheuklappen nur das winzige wahrnehmen? Wir fühlen uns eingeengt, traurig, verlassen, ungeliebt… Können unser volles Potenzial nicht wahrnehmen, geschweige denn ausleben. Wir kommen in eine Stimmung von Wertlosigkeit und Mangel.

Entdecke deine verschiedenen Bereiche

Zu unserem Leben gehören viele einzelne Bereiche. Ich sehe das gerne wie eine große Landschaft, aufgeteilt in einzelne Parzellen. Oder auch wie eine große Torte, aufgeteilt in einzelne Tortenstücke.

Bei jedem kann die Landschaft etwas anders aussehen. Die einen mögen lieber grüne Wiesen und Wälder, die anderen fühlen sich in Städten wohler. Die einen brauchen einen Partner und eine große Familie, die anderen sind lieber alleine.

Bevor wir mit der Gestaltung der Landschaft beginnen, sollten wir heraus finden, was in unsere Landschaft gehören soll. Wie viele Räume wir haben möchten oder bei dem Bild der Torte zu bleiben, wie viele Stücke möchten wir schneiden. Es können gleich große Stücke sein, oder vielleicht sind sie ganz verschieden groß. Je nachdem, welchen Wert wir jedem Bereich zu gestehen.

Doch bevor wir mit der Einteilung beginnen, ist es wesentlich die Mitte einzunehmen. Nur wenn wir eine kraftvolle innere Mitte haben, können die anderen Bereiche sich wundervoll drum herum reihen.

Nur aus unserer inneren Mitte können wir wie eine Königin oder ein König unser Reich regieren. Haben wir diese innere Mitte nicht, wirkt unsere Landschaft sehr unbalanciert, die Struktur fehlt.

Je mehr wir unseren Platz in der Mitte einnehmen, umso kraftvoller und klarer wird unsere Landschaft. Unser Leben beginnt balanciert zu fließen.

Es ist immer wieder erstaunlich, wenn ich mit Menschen energetisch arbeite, dass es keine innere Mitte gibt oder sie wie ein Durchgangszimmer für alle möglichen Energien geöffnet ist.

Unsere innere Mitte sollte wie ein klarer geschützter Raum wirken. In ihm sollten sich keine anderen Energien tummeln. Je klarer du deine innere Mitte spürst, umso einfacher gestaltet sich dein Leben. Du spürst sehr schnell, wenn etwas nicht liebevoll und passend ist. Entdeckst in deinen verschiedenen Parzellen die Schwachstellen. Du gehst nicht über deine Gefühle und Wahrnehmungen hinweg. Nimmst sie liebevoll wahr.

Es kann sein, dass du deine einzelnen Bereiche deiner Landschaft viel besser sehen kannst. Nur aus der Mitte hast du den gesamten Überblick. Spürst sehr schnell, wenn es in einem Bereich hängt.

Zeichne deine Landschaft

Vielleicht magst du dir ein Blatt Papier schnappen und deine Landschaft zeichnen.

Ich finde die Sonnenblume ein schönes Motiv. In der Mitte der Ich-Raum, der Raum in der nur du hineingehörst, der die innere Mitte symbolisiert. Drum herum die einzelnen Blütenblätter als deine verschiedenen Bereiche. In jedes Blatt schreibst du einen Bereich, wie z. B. Familie, Partnerschaft, Arbeit, Business, Freunde, Tiere, Freizeit, Körper und und und. Einfach alle Bereiche, die zu deinem Leben gehören. Wie viele Blütenblätter es werden entscheidest du.

Am besten nehmen wir einen Bereich wahr, wenn es nicht so läuft, wie wir es uns vorstellen. Nehmen wir das Beispiel Partnerschaft. Wenn du in diesem Bereich Probleme hast, wenn dein Partner so total anders reagiert, wie du es gerne hättest. Dann nimm diesen Bereich und erkunde ihn wie einen Raum.

Jeder Raum ist ein energetischer Raum. Wir können ihn mit unseren inneren Augen wahrnehmen, aufspüren, was sich alles darin aufhält. Spüren, ob wir in dem Raum präsent sind oder eher außerhalb. Spüren, ob unser Partner präsent ist. Spüren, wie sich der Raum anfühlt, ob noch andere unangenehme Energien sich darin aufhalten. Wie z.B. ehemalige Partner. Je mehr wir uns aus der inneren Mitte heraus mit dem jeweiligen Raum beschäftigen, je mehr lernen wir ihn kennen.

Mittlerweile liebe ich diese Arbeit mit den Räumen meiner Landschaft sehr. Es ist immer wieder erstaunlich, was ich alles auf energetischer Ebene entdecke. Mit meinem Verstand würde ich nie solche Entdeckungen machen.

Wenn wir unsere verschiedenen Räume mit den Augen der Liebe betrachten, nehmen sie eine total neue Bedeutung ein. Auf einmal verstehen wir die gesamte Situation viel besser. Wir können den Sinn hinter der Herausforderung erkennen. Wir können uns und auch die Personen in unserem Umfeld besser verstehen. Warum sie so handeln, warum sie so sind, wie sie sind.

Höre dir die Audioaufnahme an

Jetzt kannst du dir die Audioaufnahme anhören. Hier teile ich eine wunderbare Übung mit dir. Sie ist in der Ausbildung Energetisches Heilen entstanden. Sie lädt dich ein aus deiner inneren Mitte heraus deine Landschaft wahrzunehmen, sie zu klären, zu reinigen und zu guter Letzt mit ganz viel Liebe zu füllen. Damit sich alle Bereiche ganz wunderbar verbinden und balancieren.

Download

Audio – mp 3 / 13 Min. / 12 MB (Zum download gehe auf den Link, klicke auf deine rechte Maustaste und wähle Ziel speichern unter….)

Alles was wir auf energetischer Ebene klären und heilen wirkt sich auf unser äußeres Leben, sprich Alltag aus. Wenn wir auf energetischer Ebene etwas entdecken, was nicht balanciert ist, was wir wieder in Balance bringen, ist es ein ganz natürlicher Vorgang, dass es sich in unserem Alltag verändert. Natürlich gibt es diesen Zeitbegriff nicht auf der energetischer Ebene. Es kann manchmal etwas länger dauern, bis die Wirkung sichtbar wird. Manchmal braucht es mehrere Durchläufe, d. h. wir sollten die Übung einige Male wiederholen. Solange, bis du spürst, jetzt fühlt sich der Bereich liebevoll und gut an.

Übernehme Verantwortung für deine Landschaft – pflege sie

Die Hindernisse in einem Bereich sind ja auch nicht in einer Stunde entstanden, sie haben sich meistens über viele Monate oder sogar Jahre gebildet. Heilung benötigt Geduld und oft viele einzelne Schritte. Wir erlauben uns Schritt für Schritt von einer kleinen Landschaft eine große weite Landschaft zu erschaffen. Das Schöne die große Landschaft ist schon vorhanden, wir haben sie nur noch nicht entdeckt, sie noch nicht eingenommen. Je mehr wir unsere bestehende Landschaft erkunden, sie einnehmen, umso mehr kann sie sich ausbreiten.

Wie wundervoll ist es, wenn wir mehr und mehr unsere Landschaften wachsen lassen, sie bewirtschaften, sie voller Liebe pflegen und hegen. Egal ob kleine oder große Landschaften, jeder übernimmt Verantwortung für seinen Bereich, füllt ihn mit Liebe, Klarheit und Frieden. Auf einfache und natürliche Weise wäre die Erde mit Parzellen, die aus der Herzensliebe entstanden sind, übersät. Eine tolle Vision, an der ich dran bleibe. Wie immer, wir können immer nur bei uns beginnen, dann wird es sich weiter verbreiten.

Du bist eingeladen…

Wenn du magst, erzähle, wie es dir mit deiner Landschaft des Lebens geht. Unterstützt dich die Übung? Gerne kannst du unten einen Kommentar schreiben. Ich freue mich immer von dir zu lesen :-)

Herzliche Grüße

Marianne

 

Trage dich ein und erhalte die Audioaufnahme: "Nimm' deinen Platz ein" und meine wöchentlichen Inspirationen & Tipps.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.