Bin ich gut genug?

Heute möchte ich mit einigen Fragen an dich beginnen: “Bist du gut genug? Schenkst du dir genügend Wertschätzung? Kannst du aus vollem Herzen Ja zu dir sagen? Oder folgst du noch deinem inneren Kritiker?”

Wie erreichen wir dieses Gefühl von “Gut genug” und die liebevolle Wertschätzung?

In meinem Blogbeitrag erzähle ich dir von meiner Achterbahnfahrt mit meinen inneren Kritikern. Wie ich sie entlarve und aus vollem Herzen rufen kann: “Ja ich bin gut genug”

Folgst du dem inneren Kritiker?

Kennst du das, du hast etwas geplant, freust dich schon riesig darauf, triffst alle Vorbereitungen und schwupps kommen die kritischen Stimmen in dir. Ach, vielleicht klappt es nicht, ich bin nicht richtig vorbereitet, jemand anderes kann es viel besser, die Zeit ist nicht reif dafür, vielleicht sollte ich es doch noch verschieben, ich bin viel zu alt dafür, das Geld reicht nicht, was ist, wenn ich krank werde…

Die Liste lässt sich noch weiterführen. Bestimmt findest du auch noch einige Hindernisse, die dich von deinem geplanten Ziel wegführen möchten.

Diese inneren Kritiker tauchen dann auf, wenn wir gerade dabei sind uns mehr zu entfalten. Dann, wenn wir mehr von uns einbringen möchten, dann, wenn wir etwas Neues ausprobieren möchten. Genau dann, tauchen diese Stimmen auf, die uns ablenken, die uns weis machen wollen, wir schaffen das nicht, wir sind nicht gut genug.

Wie schade, wenn wir uns auf diese Kritiker einlassen, wenn wir diesen lieblosen Stimmen folgen. Das geplante Projekt platzt und wir sind traurig, frustriert, wütend, dass es wieder Mal nicht geklappt hat.

Die Freude ist der Wegweiser

Diese Spiele mit dem inneren Kritiker kenne ich super gut. Besonders in meinem Seelenbusiness tauchen sie immer wieder mal auf. Wenn ich mich am Dienstagmorgen an meinen Laptop setze und den Blogbeitrag schreiben möchte. Schon ist der Kritiker da, möchte mich abhalten.

Liest das überhaupt jemand? Was soll ich schreiben? Über welches Thema soll ich schreiben? Da tauchen sie wieder auf die kritischen Fragen. Dann kommen noch einige Ablenkungen von außen. Der Partner, der gerade dann etwas braucht, das Telefon summt. An der Tür klingelt es. Ein Termin, den ich vergessen habe und und und

Ich bin froh, dass meine Freude am Schreiben überwiegt. Mit dieser Freude lege ich einfach los, egal, was der Kritiker sagt. Mittlerweile hat er auf dem Gebiet keine Chance mehr. Der Dienstagmorgen ist für das Schreiben reserviert. Telefon ist ausgeschaltet, mein Partner weiß Bescheid, dass ich nicht gestört werden möchte.

Bis ich soweit war, dass ich mir diese Stunden reserviert habe hat es gedauert. Ich habe mich durch viele innere Kritiker durchgearbeitet. Manchmal ziemlich herausfordernd. Doch letztendlich habe ich gelernt, auf was es ankommt.

Ich habe entdeckt, wenn wir der Freude folgen, werden diese miesmachenden Stimmen immer weniger, wir starten mit einer Vision und folgen dieser beharrlich. Mit jedem beharrlichen Schritt stärke ich mich. Und das wunderschöne, ich lerne mich mehr wertzuschätzen.

Sind wir je gut genug?

Bin ich gut genug? Dieser Satz sagt schon so viel aus. Bin ich es mir wert, dass zu tun, was ich mir Freude bereitet? Das umzusetzen, wo ich spüre, das ist liebevoll, das nährt und stärkt mich. Das entspringt aus einer kraftvollen, liebevollen Quelle, da schwingt meine Bestimmung mit.

Bin ich gut genug für diese Welt? Gehe ich aus dieser inneren Wertschätzung nach außen? Gebe ich etwas weiter, was aus der Freude entstanden ist? Was mir und anderen dient?

Ich glaube, alles was aus dieser Freude und Wertschätzung entsteht dient der Erde, dient allen Wesen dieser Erde.

Wenn ich meinem inneren Kritiker Gehör geschenkt hätte, wäre nie eine Webseite, nie ein Blog, nie mein Seelenbusiness entstanden. Ich hätte mich zurückgezogen, wäre traurig geworden, hätte einen andern Job gemacht, der mich nicht erfüllte.

In meinen Beratungen und Seminaren höre ich immer wieder den Satz: “Ich würde so gerne dies oder das tun, doch ich bin noch nicht so weit, ich bin noch nicht gut genug” Jedes Mal schwingt da eine Trauer mit. Der innere Kritiker hat angebissen.

Wir stecken noch so in unseren alten Prägungen fest. Es fängt schon im Kindergarten an und zieht sich durch die gesamte Schulzeit. Immer werden wir zu besseren Noten getrimmt. Nie reicht es aus, wir müssen noch besser werden.

Wir werden unterrichtet, damit unser Verstand auf Hochtouren läuft. Wir werden verglichen und vergleichen. Sind wir je gut genug oder sollten wir noch mehr machen, damit wir noch besser werden.

Mir kommt es oft so vor, als werden wir da durchgepeitscht. Wo bleibt die Freude, die Begeisterung und da tiefe Ja zu sich selbst. Wo lernen wir die Wertschätzung für uns und alle Wesen dieser Erde? Leider nicht in der Schule.

Kein Wunder, dass diese inneren Kritiker permanent auf der Matte stehen. Wir haben es so gelernt.

Unser “Gut genug” können wir nachholen

Es ist so schön, wenn wir entdecken, wir sind gut genug. Dass wir von Haus aus liebenswerte Menschen sind, dass wir Freude haben dürfen, an dem was wir tun. Wir kommen mit so viel Liebe im Gepäck hier auf der Erde an und dürfen uns davon nähren lassen. Wenn das die ersten Jahre unseres Lebens nicht der Fokus war, dann holen wir das nach. Wir können jeder Zeit alles nachholen. Es ist nie zu spät, zu keiner Zeit.

Wir müssen nicht warten, bis diese inneren Kritiker sich zurückziehen, da könnten wir auch lange warten. Wir dürfen das Zepter in die Hand nehmen, unseren Platz einnehmen und entscheiden, wo es lang geht. Wir dürfen die Führung für uns übernehmen. Klar und beharrlich vorwärtsschreiten. Mir hilft das Symbol: “ich folge meinem leuchtenden Stern.” Er zeigt mir die Richtung, er zieht mich auf den liebevollen Weg.

Einige wertvolle Tipps dich wertzuschätzen

Suche dir etwas aus, was du schon lange tun wolltest. Es muss keine riesige Unternehmung sein, vielleicht erst mal etwas kleines. Spür die Freude, spür die Begeisterung. So wie ein kleines Kind, das weiß es bekommt zu Weihnachten ein bestimmtes Spielzeug. Diese Vorfreude setzt eine kraftvolle Energie frei. Lässt dich deinem Stern folgen.

Beginne und gehe Schritt für Schritt weiter bis du an deinem Ziel ankommst. Auch wenn es zwischendurch anstrengend ist, auch wenn dich etwas ablenken möchte. Bleib dran, spür die Freude, lobe dich für deine Beharrlichkeit. Fühle diese Stimmung, wenn du es geschafft hast. Du bist gut genug, du hast das Recht wertgeschätzt zu werden.

Übung macht den Meister. Je öfter, du das ausprobierst, umso mehr wächst die Wertschätzung für dich, du beschenkst dich, du beginnst dich mehr und mehr zu lieben. Ja und wenn mal etwas nicht so klappt, wenn du erlebst, dass es danebenging mit deiner Planung. Gut, das war eine Erfahrung, auch das ist Wertschätzung für dich. Du hast es probiert, du bist nicht gleich deinem inneren Kritiker gefolgt.

Schnapp dir ein Blatt Papier

Wenn du magst, kannst du das auch für dich aufschreiben. Nimm ein Blatt Papier, ziehe durch die Mitte einen Strich. Eine Spalte ist für den inneren Kritiker, die andere Spalte für deine Wertschätzung.

Innerer Kritiker – 1. Spalte

Wo folge ich noch meinem inneren Kritiker?

Wo fühle ich mich nicht gut genug?

Wertschätzung – 2. Spalte

Wo fühle ich mich gut genug?

Wie drücke ich diese Wertschätzung aus?

Ich finde diese kleine Übung sehr wertvoll. Wir erkennen, wo wir noch nicht in unserer Wertschätzung für uns sind. Erst wenn wir unsere inneren Kritiker entlarven, können wir Schritt für Schritt in eine neue Richtung gehen. Können uns jeden Tag mit mehr Wertschätzung segnen. Bis wir dann aus vollem Herzen und auch laut rufen können. JA – ich bin gut genug.

Wie viel Güte und Liebe würde bei uns allen dadurch freigesetzt, eine tolle Vorstellung, die bestimmt noch Wirklichkeit wird. Bleiben wir dran.

Magst du es ausprobieren, magst du auch voller Vertrauen deinem Stern folgen? Wunderbar, dann freue ich mich für dich. Gerne kannst du unten in einem Kommentar von deinen Erfahrungen erzählen. Ich freue mich von dir zu lesen.

Ausbildung Energetisches Heilen

Wenn die Ausbildung dich anspricht, wenn du spürst, das wäre dein nächster Schritt, dann folge deinem Herzen. Du bist auf jeden Fall gut genug dafür ;-) Du brauchst keine bestimmten Vorkenntnisse, ein offenes Herz und deine Bereitschaft reichen.

Herzliche Grüße

Marianne

 

Trage dich ein und erhalte die Audioaufnahme: "Nimm' deinen Platz ein" und meine wöchentlichen Inspirationen & Tipps.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.